Hifidelio-User.de

Das (inoffizielle!) Forum für Hifidelio-User
Aktuelle Zeit: 19.10.2018 19:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 25.03.2007 22:52 
Offline

Registriert: 20.03.2007 13:23
Beiträge: 16
Hallo,

Zur Zeit gibt es ja 2 Pinnacle SoundBridges (M1001), wenn man mal das "Radio" aussen vor lässt.

Einmal Soundbridge "normal" und SoundBridge "HomeMusic".
Der "HomeMusic" hat ja ein kleineres Display, kein digital Line-out und zusätzlich einen SD-Kartenslot.

Der SD-Kartenslot kommt mir sehr entgegen.

Hat denn das kleinere Display Vorteile ? Lässt es sich auch dimmen ?
Und: gelten die Firmware-Updates für beide Versionen ?

Zum Noxon 2:
Stimmt es, dass das Gerät sich nicht richtig ausschalten lässt ?
Ausschalten heisst immer StandBy ?

Ich lese und lese und lese, aber je mehr man liest, desto weniger weiß ich, ob ich nun SoundBridge oder Noxon 2 nehmen soll :(

Danke Euch,

fish73


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.03.2007 07:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.01.2005 07:04
Beiträge: 1535
Wohnort: Hamburg
Also ich kenne die kleine Soundbridge nicht daher kann ich da leider nichts zu schreiben.

Beim Noxon ist es so. Ausschalten heißt stanby ist aber bei der Soundbridge nicht anders.

Der Support ist bei der SOundbridge auf jedenfall besser, was evtl. Deine Enscheidung beeinflussen sollte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.03.2007 09:12 
Offline

Registriert: 17.07.2005 12:52
Beiträge: 64
Die Kinderkrankheiten sind bei der Soundbridge 1001 seit dem letzten Update m.E. behoben. Sehr wertiges Gerät.

Bei Terratec / Noxon war das schon immer eine Katastrophe mit der Produktpflege. Leider läuft die aktuelle Firmware nicht so, wie sie es soll (und das schon mehrere Monate!!!!!). Deswegen leider immer noch: Finger weg vom Noxon.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.01.2008 15:57 
Offline

Registriert: 12.12.2007 10:02
Beiträge: 18
wurde am 10.1.08 von "Halsband" hierher verschoben ...
----------------------------------------------------------------------------------

um erste Erfahrungen mit einem Client am Fidelio zu sammeln, habe ich eine Soundbridge Homemusik gekauft.

Die Installation war der Horror, da ich einfach keine Netzverbindung bekam und die tollen Tips im herstellerforum haben rieten alle ein Softwareupdate. Nur wie macht man das ohne Netz ?

Nachdem ich meine gesamte WLAN Installation geschrottet habe und alle Security Features ausgeschalten waren ging's immer noch nicht.
Bis ich in völliger Verzweiflung auch noch den WLAN Mode von 802.11g only auf auto stellte.

D.h. Die Produktbeschreibung suggeriert dass das Ding 802.11 g kann, dem ist aber nicht so !

Bisher habe ich keine Möglichkeit gefunden eine feste IP zu vergeben (ich will aber kein DHCP im WLAN haben!!)
Laut diverser Foreneinträge kann man die IP per telnet auf port 4444 setzt, aber die Box hat keinen offen Port 4444 :-))

Von der miesen Netzwerkseite abgesehen, funktioniert der Zugriff auf den Fidelio allerdings einwandfrei und die Bedienung ist ganz brauchbar.
Ein MAnko an diesem Modell ist noch das relativ kleine Display das in den meisten Fällen ein nach rechts blättern erfordert.

Auf jeden fall habe ich gelernt, dass man sehr sorgfältig die Produktbeschreibung lesen muss und
ich werde mir nie mehr ein Teil ohne Ethernet Anschluss kaufen !!

_________________
gruß


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.01.2008 01:27 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 03.04.2005 07:40
Beiträge: 1062
Wohnort: Kasel bei Trier
Tja - so unterschiedlich sind die Erfahrungen.
Nachdem eine "Soundbridge HomeMusic" nunmehr für ganze 74 Euro bei Pearl angeboten wird, konnte ich nicht widerstehen, und habe so ein Teil mal fürs Kinderzimmer geordert ... und ... bin sehr angenehm überrascht:
Strom ran - Netzdaten eingeben - Web-Verschlüsselung eingeben - die SB findet sofort sowohl den Fiedel-Twonky als auch den Twonky Media Server meiner Netzwerk-Festplatte - Boxen-Anschluss (JBL-Spyro) - reproduziert ordentliche Musik - alles geht recht problemlos.
...
Na gut - das Display ist wirklich etwas klein. Und Internet-Radio ist eine ziemliche Fummelei. Aber wer nur einen Clienten für den Fiedel oder NAS sucht ist mit dem kleinen und recht schicken Teil gut bedient. Mit dem SD-Slot und einem 4 GB-Chip kann man eigentlich auch ohne Netzwerk bereits unglaublich viel Musik (fürs Kinderzimmer ?) bereitstellen.
Die SB kann wohl noch mehr - aber ich hatte bisher keine Zeit alles auszuprobieren. Bin aber sehr froh, dass nach 30 Minuten bereits alles perfekt läuft. Bravo !

Miese gibts dafür, dass das Handbuch sehr dürftig ist und die mitgelieferte "Sniffer"-Software (soll Internetradiostationen aufspüren und der SB zur Verfügung stellen) auf meinem Rechner nicht läuft bzw. sich erst garnicht installieren lässt. Aber Internetradio ist sowieso nicht mein Ding und der Preis lässt vieles verzeihen.

Habe jetzt Blut geleckt und werde mir als nächstes einen Philips SLA 5520 gebraucht besorgen und mal vergleichen.

Dirk

Meine Ausstattung:
Hifidelio Basic mit Pro - NAS-QNAP-101 mit Twonky 4.4.4 (!) - Soundbridge HomeMusic

_________________
... zur Zeit tatsächlich ohne echte Wünsche ... d.h. wann sollte der ST-64 kommen ?!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.01.2008 13:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.01.2005 07:04
Beiträge: 1535
Wohnort: Hamburg
Für eine feste IP muß man sich bei der normalen Soundbridge per telnet auf diese schalten und einen Befehl ausführen. Dann Fragt er alle Daten ab für die Feste Ip und rebootet das teil. Danach geht das. Lade Dir einfach das Hanbuch runter für die normale und teste das.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.01.2008 12:29 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 03.04.2005 07:40
Beiträge: 1062
Wohnort: Kasel bei Trier
Erfahrungsbericht
Pinnacle SoundBridge Home Music

In aller Kürze:
Ein gutes, ausgereiftes Gerät zum fairen Preis. Alle Grundfunktionen arbeiten sehr gut. Schlechte Dokumentation für Einsteiger. Probleme kann es bei Einbindung in besondere Netzkonfigurationen geben.

Negativ:
Mangelhafte und zu knappe Dokumentation (nix für Wlan-Anfänger !)
Vor-/Zurück”Spulen” innerhalb eines Musikstückes ist nicht möglich (event. problematisch bei Hörbüchern)
kein digitaler Ausgang
kein LAN Anschluss für Kabel ("nur" W-LAN) - event. Probleme, wenn die Einbindung in das Heimnetz nicht automatisch funktioniert
Kleines Display, (aber Infos werden durch autom. Scrollen dargestellt)
Menüführung wegen 2 Zeilen Darstellung etwas unübersichtlich
Verwirrende Internet-Radio-Funktion (s.u.)
Keine permanente Wlan-Feldstärkenanzeige

Positiv:
Guter Klang - einfache Bedienung - recht stabile Funkverbindung
Problemlose Einbindung in ein DHCP-Netzwek
Webverschlüsselung funktioniert: Eingabe von ASCII-Passwort oder Hex-Schlüssel möglich (bei mir allerdings nur WEP ausprobiert)
Problemloses halbautomatisches Update auf die aktuelle Firmware (= wird beim Einrichten autom. angeboten und muß nur noch bestätigt werden)
Stabile Netzwerkverbindung über 2 Stockwerke ohne Abbrüche o.ä.
Problemloses Umschalten zwischen den Musikservern (hier: NAS / Hifidelio)
SD-Karten-Slot (bis 2 GB ausprobiert)
übersichtliches Web-Interface mit Steuerungsmöglickeiten

Was gibt es sonst noch zu berichten:

Das Wichtigste: Das Teil streamt Musik sauber, ohne Abbrüche oder Hänger, mit extrem kurzen Pausen zwischen den Musikstücken. Die Funkverbindung regeneriert sich nach eventuellen (von mir extra provozierten Abbrüchen) innerhalb kurzer Zeit selber. Das alles gefällt mir sehr gut.

Die Dokumentationen sind ein Witz - man sollte Grundwissen zu Wlan und Musikstreaming vom PC besitzen. Auch das Manual auf der CD ist mäßig und tw. sogar falsch.

Der Schlüssel zum Glück ist die WLAN-Einbindung. Wenn DAS nicht funktioniert (z.B. bei wenn feste IP-Eingabe notwendig ist o.ä.) wird es mangelns Ethernet-Kabelanschluss schwierig (wie auch hier und in einigen Threads im Roku-Forum ersichtlich). Mit DHCP gab es bei mir aber überhaupt keine Probleme.

Das Internet-Radio ist etwas unübersichtlich.
So unterscheidet Roku “Presets” und “Favoriten”. Die Internet-Radio-Favoriten können erst mit Verbindung zum Roku-Server angelegt werden (Registrierung notwendig). Ruft man die Favoriten an der SB auf, wird via Internet in seinem Account nachgeschaut ... schon sehr ungewöhnlich. Muß aber zugeben, dass selbst ich die Konfigurationsseiten von Roku-Radio im Web sofort kapiert habe, und man hier recht komfortabel sein Internetradio strukturieren kann (Hier !... also nicht auf der Soundbridge).
Die “Presets” werden dagegen wie gewohnt auf sechs 3-fach belegte Tasten abgelegt (insg. also 18 Stationen).

Das Standby zeigt Uhrzeit und Datum auf dem Display, welches nach einiger Zeit so stark abdimmt, dass es auch nachts nicht stört. Gut !
Abschalten geht aber auch.

Für Direktzugriff auf eine Itunes-Bibliothek wird der Firefly-Server mitgeliefert. Für DRM-WMA läuft nur über den Media Player (Version 11). Für mich alles nicht relevant, da ich nur “freie” MP3s streame.

Auch Abspielen über den SD-Karten-Slot funktioniert - aber natürlich nicht mit den komfortabelen Möglichkeiten eines Musik-Servers / also rein basierend auf der Verzeichnisstruktur.

Im Gegensatz zum Philips SLA 5520 ( Bericht )hat die SB-Home ab und zu Probleme bei Wiederaufnahme nach Verbindungsabriss.

Soweit der erste Eindruck !

Dirk

_________________
... zur Zeit tatsächlich ohne echte Wünsche ... d.h. wann sollte der ST-64 kommen ?!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.02.2008 00:18 
Offline

Registriert: 21.02.2008 00:13
Beiträge: 5
hallo, ich bekomme meine SB home auch nicht ins netz, zumindest nicht in das verschlüsselte netz (offen geht es easy).

kann mir jemand einen tipp geben?

ich habe ne DSL flat undn ne telekom 154 router, ich glaube der hat ja ne dynamische IP oder so (bin KEIN fachman). den schlüssel und das kennwort habe ich ca. schon 50x in die SB eingegeben........nichts passiert :cry: :cry:

naja...ich hab halt zu wenig ahnung davon.... :(

ich würde mich über einen tipp freuen...wenn ichs nicht (verschlüsselt) hinbekomme werde ich das gerät zurückschicken muessen (habe es heute bekommen) und mir ein "anwenderfreundlicheres" kaufen....was auch immer das sei ???


danke schpn mal an alle


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.02.2008 11:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.01.2005 07:04
Beiträge: 1535
Wohnort: Hamburg
Schaue doch mal auf Deinem Router nach was er für ein WLAN anbietet.

Es gibt Geräte die z.b. noch nicht "n" können aber "g" damit kannst du nochmal experimentieren.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.02.2008 13:15 
Offline

Registriert: 21.02.2008 00:13
Beiträge: 5
n ?
g ?

:?:

keine ahnung..das ist ein normaler t-sinus 154 router der sollte schon mit so ner kleinen radikiste sprechen können :lol: oder nicht ? :oops:

.-----> http://testberichte.ebay.de/T-Sinus-154 ... 0000803945


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.02.2008 13:52 
Offline
Moderator

Registriert: 27.01.2005 21:11
Beiträge: 2436
Mt "N" und "G" hat es nichts zu tun, sondern mit der Verschlüsselung.
Wie ist denn dein Router eingestellt? WEP, WPA oder WPA2?
Welchen Schlüssel hast Du eingestellt? Sind Sonderzeichen drin?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.02.2008 14:02 
Offline

Registriert: 21.02.2008 00:13
Beiträge: 5
WEP ohne sonderzeichen...wenn ich die schlüssel aus dem netzwerk nehme funktioniert es wunderbar.......MIT schlüssel nicht mehr ?

im display steht dann etwas von kein DHCP oder so ? hmmm

ich muss doch immer nur den schlüssel nr. 1 eingeben ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.02.2008 18:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.01.2005 07:04
Beiträge: 1535
Wohnort: Hamburg
jup nimmst immer den ersten key.
Macht Dein Router DHCP, wenn er das WLAN verschlüsselt ist?
Die SB kann man nur über eine Telnet Session zu einer festen IP überreden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.02.2008 21:09 
Offline

Registriert: 21.02.2008 00:13
Beiträge: 5
habs hinbekommen :P :P :P :P :P

ich hab den verschl.- code erst immer so eingegeben XX:XX:XX:XX

nun hab ichs so probiert XXXXXXXXX und die SB hat sich eingeloggt

:shock: :shock: :shock: :shock:

bloss gut


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.02.2008 22:38 
Offline
Moderator

Registriert: 27.01.2005 21:11
Beiträge: 2436
Nur zur Info: WEP ist heutzutage in Minuten geknacht, hilft also nur noch gegen Gelegenheitssurfer, die sich "mal eben" in dein offenes WLAN einwählen würden. Sicherheit gibt es *nur* mit WPA!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de